Neubau Feuerwehrhaus

Die Stadt Germersheim plant den Neubau eines Feuerwehrhauses, das die bisherige Wache an der Sondernheimer Straße ersetzen soll. Als neuer Standort wurde ein Grundstück am Zubringer zur Auffahrt Germersheim-Süd der Schnellstraße B9 gewählt. Das künftige Feuerwehrhaus soll gleichzeitig als Dienstleistungszentrum Nord (DLZ Nord) für die Feuerwehren im nördlichen Landkreis Germersheim fungieren.

Hierzu wurde durch die Stadt Germersheim, gemeinsam mit dem Architekturbüro Kaupp + Franck aus Mannheim und unter beratender Mitwirkung der Architektenkammer Rheinland-Pfalz, ein europaweiter Wettbewerb ausgelobt. Ziel des Wettbewerbs war es, ein zukunftsweisendes Gebäude zu erhalten, das den gewachsenen Aufgaben der Feuerwehr gerecht wird, die gestiegenen funktionalen Anforderungen an das neue Gebäude vollends erfüllt und dabei zudem auch auf eine Weiterentwicklung von Aufgabenspektrum, Technik und Fahrzeugmaterial vorbereitet ist.

  • 30.11.2015 | Auslobung Architektenwettbewerb

    Neubau Feuerwehrhaus Germersheim: Nicht offener architektonischer Realisierungswettbewerb nach RPW
    2013 mit 20 Teilnehmern.

    Das Auswahlverfahren, formale Auswahlkriterien, Form und Umfang der Referenzen sind in den
    Bewerbungsunterlagen bzw. Teil A der Auslobung detailliert beschrieben. Diese Unterlagen sind in digitaler
    Form bei der Vorprüfung, Kaupp+Franck Architekten GmbH, homepage: www.kaupp-franck-wettbewerb.de
    erhältlich.

  • 05.04.2016 | Preisgerichtssitzung

    Zur Teilnahme am Wettbewerb hatten sich 96 Architekturbüros beworben, aus diesen wurden 15 Büros ausgelost, 5 weitere Büros hatte die Stadt im Vorfeld schon um deren Teilnahme gebeten. Die Vorstellung der eingereichten 20 Arbeiten fand in einer ganztägigen Preisgerichtssitzung unter Fach- und Sachpreisrichtern und sachverständigen Beratern statt.
  • 17.05.2016 | Sieger Festlegung

loading